Welche Arten von Lebensversicherungen unterscheidet man?

Lebensversicherungen können für unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden.

Lebensversicherungen können für unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden. Zur Wahl stehen dabei drei Formen der Absicherung.

Eine Lebensversicherung ist das ideale Instrument zur privaten Pensionsvorsorge, mit dem man sich eine lebenslang ausbezahlte Rente sichert. Sie kann aber auch der Absicherung der Familie, zur Kreditbesicherung oder als Tilgungsträger dienen.

Bevor Sie sich für eine bestimmte Form entscheiden, sollten Sie genau überlegen, wozu die Versicherung dienen soll. Unterschieden werden drei Formen: So wird entweder der Todesfall, der Erlebensfall oder der Erlebens- und Ablebensfall versichert.

Die Er- und Ablebensversicherung

Die klassische Er- und Ablebensversicherung ist die sicherste Methode des Ansparens und Absicherns. Die Versicherungsleistung wird sowohl im Ablebensfall als auch bei Erleben erbracht. Zu dieser bei Vertragsabschluss vereinbarten, garantierten Versicherungsleistung kommen noch Gewinnanteile. Abhängig von der Entwicklung des Geldmarktes kann diese Gewinnbeteiligung steigen oder fallen. Nach Ablauf des Vertrages wird die Versicherungsleistung als einmaliger Kapitalbetrag oder als monatliche Rente ausbezahlt.

Erlebensversicherung

Die reine Erlebensversicherung ist ideal für die Pensionsvorsorge geeignet. Nach Ablauf der vereinbarten Versicherungsdauer erhält der Versicherte die Versicherungsleistung als einmalige Auszahlung oder als lebenslang ausbezahlte, monatliche Rente.

Risikolebensversicherung

Die Risiko- oder reine Ablebensversicherung dient zur finanziellen Absicherung der Familie, Ehegatten oder Kinder. Tritt innerhalb der Versicherungsdauer der Tod des Versicherungsnehmers ein, wird die vereinbarte Prämie fällig. Im Erlebensfall wird hingegen keine Leistung erbracht. Die Risikolebensversicherung wird zur Sicherstellung von Krediten (Kreditrestschuldversicherung) verwendet. Sie wird je nach Bedarf mit einmaliger oder laufender Beitragszahlung angeboten. Die Deckungshöhe verringert sich im Lauf der Zeit, da sie sich der offenen Kreditschuld anpasst.

Sie haben Fragen zur passenden Absicherung oder Vorsorge? Vereinbaren Sie am besten gleich einen persönlichen Gesprächstermin mit Ihrem Raiffeisenberater.

Sie wünschen kompetente, persönliche Beratung?